AXIOS
Organisations- und Personalentwicklung
Kriesbachstrasse 84
CH-8600 Dübendorf

Tel: +41 44 821 90 68
Fax: +41 44 821 90 69
E-Mail: info@axios.ch

Axios-Erfolgs-Letter

Juni 2006

Der Internet-Brief zu den Themen

  • ganzheitlicher Erfolg und Erfolgspsychologie

  • Menschenführung (auch Selbstführung)

  • Unternehmensführung

  • Gesundheit, Fitness, Work-Life-Balance

Dies ist ein Gratis-Info-Brief für Kunden, Partner,
Lieferanten, Freunde und Interessenten der Firma

Axios
Organisations- und Personalentwicklung
Ganzheitliche Unternehmensberatung
Kriesbachstrasse 84
CH-8600 Dübendorf

Zielpublikum:

  • Menschen, die ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Leben führen wollen
  • Menschen, die sich für ihre Arbeit und ihr Leben verantwortlich fühlen
  • Inhaberinnen und Inhaber von Klein- und Mittelbetrieben, Selbständige, Unternehmerinnen und Unternehmer, die ihre Organisation erfolgreich führen wollen
  • Verantwortliche in Grossbetrieben, die etwas bewegen wollen

==================================================
Nutzen, der Ihnen dieser Newsletter bietet - die Themen, über die
wir in loser Folge schreiben:

Ganzheitlicher Erfolg und Erfolgspsychologie
Menschenführung (auch Selbstführung)
Unternehmensführung
Kommunikation
Gesundheit, Wellness, Fitness, Work-Life-Balance
Medizin - ganzheitlich betrachtet

Diesen, sowie alle bisher erschienen Letters
gibt es auch unter <http://www.kmuerfolg.ch/


==================================================
Inhalt des heutigen Erfolgspower-Letters:

 

-          Rituale – oder die Fussball-WM einmal anders betrachtet

-          In eigener Sache – Kick-Samstagsseminare - Umfrage

-          Was kostet der Budgetprozess und was bringt er wirklich?

-          Kann man „Change“ Managen? Oder weshalb Veränderungsprozesse oft nicht halten was sie versprechen

-          Managementtipp – „Work force“

-          Erfolgstipp – machen Sie die Zukunft gross!

-          Fitnesstipp – wie alt sind Sie wirklich?


==================================================

Guten Tag, liebe Leserin, lieber Leser

Nun ist er also doch noch gekommen, der Frühling, oder haben wir
den dieses Jahr ausgelassen und gehen direkt zum Sommer? Wir
werden sehen.

Einerseits reizt das schöne Wetter, sich im Freien zu bewegen und
Sport zu treiben, andererseits haben es „vernünftige Vorsätze“ gegen den Fussballstress schwer. Wenn der Fernseher ruft und das Bier - oder noch lieber der Weisswein - bereits kühl gestellt sind.

Im Gesundheitstipp finden Sie einen Test, der Ihnen sagt, ob es an der Zeit wäre, sich im Freien zu bewegen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe - hoffentlich bei einen kühlen Weissen, draussen in der Natur!

************************************************************

Rituale - oder die Fussball-WM einmal anders betrachtet

In einem meiner letzten Newsletter habe ich über Rituale
geschrieben, Rituale, die auch in unserer Zeit gelebt werden,
sei dies nun in der Firma oder der Familie. Keine Angst, ich werde
nun nicht auch noch meine Analysen und Prophezeiungen zur
WM zum Besten geben. Eine Kolumne vom bekannten Arzt,
Psychotherapeut und Autor Rüdiger Dahlke hat mir ein etwas
anderes aber passendes Bild des Fussballs im Zusammenhang
mit Ritualen vermittelt. Dieses Bild möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Mit freundlicher Genehmigung von Rüdiger Dahlke <http://www.dahlke.at/> habe ich seine Kolumne übernommen, gekürzt und angepasst. Eine - so meine ich - für Fussballfans wie Fussball-Abstinenzler interessantes Lehrstück. Lernen kann man daraus allemal etwas! Lesen Sie hier

************************************************************

In eigener Sache - Kick-Samstagsseminare

Wir planen ab nächsten Herbst Kurzseminare. Jeweils einen Samstag zu einem Thema. Folgende Themen sind gegenwärtig angedacht:

 

- Erfolgreich mit Mentaltraining
- Erfolgsblockaden und deren Auflösung
- Fitness und Gesundheit für den Alltag
- Erfolgreich und glücklich in der Partnerschaft -
  kann auch alleine besucht werden!
- Erfolgreiche Kommunikation
- Konfliktmanagement
- Feng Shui für den Alltag
- Selbsterkenntnis: So funktioniere ich wirklich
- Work-Life-Balance
- Stressmanagement
- Zeitmanagement

Die Seminare können als Package gebucht werden oder auch einzeln. Den Abschluss einer Serie bildet jeweils ein zweitägiges Visions- und Verwöhnweekend.

Können Sie sich vorstellen, eines oder mehrere der Seminare zu
besuchen? Fehlen Ihnen Themen, die Sie behandelt haben möchten.

Ihre Rückmeldung hilft uns, unsere Planung genauer auf Ihre
Bedürfnisse abzustimmen. Schreiben Sie uns ein Mail - danke!

************************************************************

Was kostet der Budgetprozess und was bringt er wirklich?

Kennen auch Sie die Situation bei Ihnen in der Firma oder bei
anderen Firmen? Da steht zwischen Spätsommer und Ende Jahr
fast der ganze Laden still - und es heisst dann jeweils: „Wir sind
momentan im Budgetprozess“. Manager, Controller und
Finanzverantwortliche sitzen wochen- teilweise monatelang
zusammen und planen Zahlen für die Zukunft. Fragt sich, wie
sinnvoll das Ganze ist. Nicht dass ich die Controllern überflüssig
machen möchte, ich war selbst mehrere Jahre in dieser Funktion
tätig - aber Hand aufs Herz, haben Sie schon mal überlegt, wie die
Rechnung aussehen würde, wenn Sie von der Budgetierung eine
Vollkostenrechnung aufstellen würden? Die Zahl währe wohl
erschreckend.

Wenn man bedenkt, von wie viel Annahmen man ausgehen muss
und sich beispielsweise der Dollarkurs überraschend um 10 Prozent ändert, ist die ganze Angelegenheit Makulatur.

Die These sollte lauten: so wenig wie möglich so viel wie nötig.

In den meisten Fällen wird eine grobe Schätzung den Zweck
genauso erfüllen wie ein bis ins Detail ausgefeilter Planabschluss.
Die an der Budgetierung beteiligten Personen haben somit mehr Zeit für das Wesentliche.

Die Planungssicherheit kann erheblich gesteigert werden, wenn
beispielsweise der Aussendienst, der das zu erwartende
Kaufverhalten gut abschätze kann, stärker in die Planung
einbezogen wird. Anschliessend muss er dann auch an der selbst
gestellten Umsatzprognose gemessen werden. Auf diesen Zahlen
basierend wird dann eine rudimentäre Planung erstellt und die
Steuerung erfolgt mittels weniger Kennzahlen.

Planen Sie zu viel oder zu wenig? Wenn Sie das wissen möchten,
zeigen wir Ihnen das gerne auf. Anhand eines von uns entwickelten
Werkzeugs finden wir das rasch heraus. Interessiert? Schreiben Sie ein Mail

************************************************************

Kann man „Change“ Managen? Oder weshalb
Veränderungsprozesse oft nicht halten was sie versprechen

Eine Organisation ist ein dynamisches System, gleich dem
menschlichen Körper. Ein dynamisches System hat die Fähigkeit,
auf eine Störung durch koordinierte Reaktionen seiner Untersysteme den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen. So reagieren die Untersysteme des Köpers - Atemsystem, Nervensystem, Blutkreislauf, Lymphsystem etc.- in der Weise, dass wieder der ursprüngliche Zustand hergestellt wird, also er versucht, sich selbst zu heilen. Dies ist lebensnotwendig, denn ohne diesen Widerstand gegen Veränderungen würde ein System, gleich welcher Art, im Chaos versinken und das System würde zu Grunde gehen.

Dies hat Isaac Newton mit dem Grundgesetz der Mechanik - das
Trägheitsgesetz - so formuliert: „Ohne den Einfluss einer im
Ungleichgewicht befindlichen Kraft, ändert ein Körper seinen
Bewegungszustand nicht, das heisst, er bleibt in Ruhe oder bewegt
sich mit konstanter Geschwindigkeit“.

Genau gleich funktionieren Organisationen. So sagt beispielsweise
Management-Vordenker und Harvard-Professor John Kotter:
„Manager planen, budgetieren, kontrollieren und haben damit nur
eine Aufgabe: die bestehende Ordnung zu erhalten. Deshalb können Manager keine Veränderungen anstossen. Denn wenn ein
Unternehmen einen neuen Weg einschlägt, braucht es eine
erfahrene Führungskraft, die sicheren Schrittes vorangeht, einen
Change-Leader“.

Manager neigen zum Bewahren - sträuben sich gegen
Veränderungen - Leaders neigen eher zum Nomadentum.

Nomaden gehen nach folgenden Schritten vor:

1. Wahrnehmen was ist:
Nicht das gewohnte Bild, das Routine-Raster, sondern die aktuellen
Wirklichkeiten, Bedingungen, Probleme und Chancen.

2. Wahr machen, was sein soll
Nicht das Wiederholte, das, was nicht mehr funktioniert, sondern
was in den aktuellen Wirklichkeiten funktioniert, einzigartig und authentisch.

3. Das Neue auch neu tun:
Nicht routiniert, ich-weiss-schon-wie, das war schon immer so,
sondern wie es in den aktuellen Wirklichkeiten funktioniert, sinnvoll
und zweckmässig.

Leaders schaffen das Bewusstsein für die Dringlichkeit der
Veränderung und bilden eine starke Veränderungskoalition. Sie
kommunizieren die Vision erfolgreich bis an die Basis, in dem sie
ihre Botschaft mittels Geschichten vermitteln und nicht mittels
Grafiken und Zahlenschlachten. Die Botschaften und Geschichten
zeigen einen motivierenden Horizont auf, für den es sich lohnt,
Überdurchschnittliches zu leisten. Sie laden die Mitarbeitenden ein,
gemeinsam Richtung diesen Horizont aufzubrechen, denn die
Einladung ist die stärkste Macht. Jeder Glaube, jede Kultur, jede
Revolution basierten auf Einladungen. Leaders verstehen es, die
Überzeugungskraft positiver Gefühle wie Optimismus, Vertrauen,
Hoffnung einzusetzen und helfen damit den Mitstreitern, in
schwierigen Phasen dabei zu bleiben und Ausserordentliches zu
leisten.

Und schlussendlich gehen Leaders mit gutem Beispiel voran. Als ein Beispiel sei der ehemalige Chrysler-CEO, Lee Iacocca, erwähnt, der im Turnaround des Konzerns sein eigenes Gehalt auf einen symbolischen Dollar pro Monat reduzierte.

Wie veränderungsbereit ist Ihre Organisation? Wenn Sie interessiert sind herauszufinden, wie veränderungsfähig Ihre Organisation ist, dann zeigen wir Ihnen das anhand unserer eigens entwickelten Methode auf - nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir freuen uns!

************************************************************
Der Management Tipp: „work force“

Eine interessante Definition des Englischen Begriffs von “work force” habe ich kürzlich gelesen. „People who are forced to come to work. People who come to work through obligation rather than commitment feel forced to work. Force always generates resistance. This is a law of physics and isn’t going to change any time soon”.

Auf Deutsch (to force heisst unter anderem auch zwingen,
erzwingen): Menschen, die gezwungen werden, gezwungen sind,
zum Arbeiten zu kommen. Menschen, die zur Arbeit kommen, aus
Pflicht anstelle von Engagement fühlen sich gezwungen zu arbeiten.
Zwang generiert Widerstand. Dies ist ein physikalisches Gesetz und wird sich kaum ändern in der näheren Zukunft.

Überlegen Sie mal, ob alle in Ihrem Team enthusiastisch und mit
Engagement an der Arbeit sind. Oder hat es solche, die eher mit
Widerstand, „weil es eben sein muss“ arbeiten? Solche
„Arbeitskräfte“ können die anderen rasch runterziehen und die
Motivation verderben.

Wie motiviert sind Ihre Teams? Abhilfe finden Sie hier!

*************************************************************
Der Erfolgstipp - „die gute alte“ Zeit oder machen Sie
Ihre Zukunft grösser als Ihre Vergangenheit!

Wenn Sie von Ihrer Zukunft kein klares Bild haben, dann ist die
Vergangenheit immer grösser und wenn die Vergangenheit grösser ist, dann werden Sie immer wieder zurückgezogen. Nur, die Vergangenheit ist vorbei, an ihr kann nichts mehr geändert werden, was auch immer geschehen ist. Dies ist auch richtig so. Alles was geschehen ist, hat uns dahin gebracht wo wir heute stehen.

Kennen Sie auch Menschen, die von der guten alten Zeit
schwärmen? Diese sind meistens am klagen über die Gegenwart.
Nur nützt das niemandem, denn wir leben nun mal in der Gegenwart
wie gut oder schlecht diese nun mal ist. Abgesehen davon, ist die
Gegenwart immer so gut oder so schlecht, wie wir selbst sie uns
machen. Je nach Sichtweise und Gewichtung kann dies völlig
unterschiedlich aussehen.

Es liegt also an jeder und jedem einzelnen, die Gegenwart als positiv wahr zu nehmen und die Zukunft gross und spannend zu machen und vor allem, die Vergangenheit Vergangenheit sein zu lassen. Wem dies nicht gelingt, dem ist geraten, es mit einem Coaching zu versuchen oder ein Seminar zu besuchen, mehr finden Sie hier:

<http://www.kmuerfolg.ch/>
<http://www.erfolgs-coaching.com>

*************************************************************
Der Fitnesstipp

Wissen Sie, wie alt Sie sind? Blöde Frage, dass steht ja in der
Geburtsurkunde, dem Pass, der AHV-Nummer und sonst fast auf
jedem Formular.

Nein, ich meine das biologische Alter. Da gibt es ja die
unterschiedlichsten „Komplimente“, einerseits schätzen wir es ab
einem gewissen Alter, wen wir jünger geschätzt werden als wir sind, andererseits ist es wenig schmeichelhaft, wenn wir zu hören
bekommen, dass wir uns Mühe geben müssen, so alt zu werden,
wie wir aussehen….;-)

Möchten Sie wissen, wie alt Sie wirklich sind. Ein Test, zwar nur ein
rudimentärer, aber immerhin, finden Sie auf folgendem Link:

<http://focus.msn.de/gesundheit/alterstest>

viel Spass beim ausfüllen - und nicht mogeln!

************************************************************
Und zum Schluss noch das

"Bei einem Fussballspiel verkompliziert sich alles durch
die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft"
(Jean-Paul Sartre)


Das wär’s für heute

Herzlich grüsst
Ihr Rolf Rado

Axios Organisations- und
Personalentwicklung
Ganzheitliche Unternehmensberatung

<http://www.axios.ch/>
<http://www.kmuerfolg.ch/>
<http://www.erfolgs-coaching.com/>

Die nächsten Seminare:

Lebens-Power-Workshop:
<http://www.kmuerfolg.ch/Seiten/Seminare-Vortraege/Seminare.htm>
das spezielle - andere Erfolgsseminar
Samstag/Sonntag 02./03.09.2006

Visionsseminar
<http://www.kmuerfolg.ch/Seiten/Seminare-Vortraege/Seminare.htm>
- so finde ich meine persönliche Lebensvision
20. - 22.10.2006

PowerFitnessGesundheit
bis ins hohe Alter: Das Seminar für natürliche Gesundheit und Fitness,
abnehmen ohne Diäten, halten des Idealgewichts:
<http://www.kmuerfolg.ch/Seiten/Seminare-Vortraege/Seminare.htm>
30.09.2006


Brandneu in Vorbereitung:

Kick-Samstagsseminare:

 

- Erfolgreich mit Mentaltraining
- Erfolgsblockaden und deren Auflösung
- Fitness und Gesundheit für den Alltag
- Erfolgreich und glücklich in der Partnerschaft -
  kann auch alleine besucht werden!
- Erfolgreiche Kommunikation
- Konfliktmanagement
- Feng Shui für den Alltag
- Selbsterkenntnis: So funktioniere ich wirklich
- Work-Life-Balance
- Stressmanagement
- Zeitmanagement

Sie & Er Seminare:
Die Geheimnisse einer erfüllenden und glücklichen Partnerschaft

==================================================

Sollten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann
Antworten Sie bitte auf dieses Mail mit dem Vermerk „remove“.
Wir nehmen Kündigungen ernst und streichen Ihre Adresse umgehend
aus dem Verteiler.